Diese Seite wird erstellt mit freundlicher Unterstützung des Weinhotels hotel-zur-winzergenossenschaft.de

Ihr Urlaubsdomizil an der Mosel !

zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18. Januar 2017 - 15:24 Uhr MEZ

nächste Aktualisierung bei Bedarf. Auch via Twitter und Facebook!

 

Bei extremem Hoch- oder Niedrigwasser erfolgen mehrmals täglich Aktualisierungen

Aktuelle Lage in Deutschland: Schnellüberblick Bundesländer

Info: Hier erfolgt ein Kurzüberblick auf die Gesamtsituation in Deutschland. Diese Seiten funktionieren nach dem Ampelprinzip. 

Gelb: Achtung - Hochwasser bald möglich 

Orange: bereits Hochwasser mit Einschränkungen im Verkehr und der Schifffahrt

 Rot: schweres Hochwasser mit Überflutungen von Ortschaften

 Violett: extremes Hochwasser in Rekordnähe. 

Grau: Niedrigwasser

Pegelabschätzungen und weitergehende Informationen finden Sie auf den entsprechenden Flussgebietsseiten hier auf pegeldeutschland.de

 

Lagebericht

Info: Hier erfolgt ein Kurzüberblick auf die Gesamtsituation in Deutschland. Weitergehende Informationen finden Sie auf den entsprechenden Flussgebietsseiten. Täglich aktualisierte Lageberichte bzw. Wasserstandsvorhersagen erfolgen nur bei Niedrigwasser oder sich anbahnendem bzw. vorherrschendem Hochwasser, ansonsten bei Bedarf. Angabe von Pegelständen beziehen sich immer auf den Aktualisierungszeitpunkt der jeweiligen Seite.

Niedrigwasser des Rheins. 

Aufnahme vom 5.1.2017 bei Bad Honnef.

Mehr zu den Pegeltrends für den Rhein auf der Seite für den Rhein links in der Leiste hier bei pegeldeutschland.de

 

Aktuell: (zum Zeitpunkt des Aktualisierungstermins)

  • In Berlin-Brandenburg sowie auf der Elbe gebietsweise Behinderungen durch Eis, Eisgang, Scholleneis und zufrierende Häfen

  • Nach gebietsweisen Niederschlägen, die vorübergehend mal bis auf rund 1000 Meter als Regen aufgetreten sind, sind die meisten Nebenflüsse leicht steigend. Auch unsere großen Ströme Rhein, Weser, Elbe und Oder werden daher vorübergehend ein paar Dezimeter ansteigen. Der Rhein ist derzeit jedoch immer noch so niedrig wie seit über 60 Jahren nicht mehr um diese Jahreszeit!

  • Aufgrund einige Anfragen wird Niedrigwasser ab sofort mit der Farbe GRAU hinterlegt bzw. angedeutet.

  • Achtung! So manche Teiche, kleine Bäche, Kanäle, Baggerseen und Hafenbecken schon zufrieren. Bitte nicht betreten - es besteht Lebensgefahr, da die Eisdecke in der Regel noch nicht dick genug sein wird.

  • Derzeit im Binnenland nirgendwo Hochwasser. Verbreitet fallende oder stagnierende Pegelstände. Entlang des Rheins werden die GlW-Marken derzeit um ein bis drei Dezimeter unterschritten. 

  • Talsperren: die meisten Talsperren haben volle Aufnahmekapazitäten und können große Mengen Wasser aufnehmen. Insgesamt ändern sich die Füllstände wegen der niederschlagsarmen Witterung kaum.

  • Nordsee: derzeit noch zeitweise leichte Sturmflut.

  • Wettervorhersagen für jeden Ort, Regenradar und mehr bei wetter24.de

Trend:

  • In der Osthälfte Deutschlands zunächst noch zunehmende Behinderungen durch Eisbildung und Scholleneis.

  • Aufgrund einige Anfragen wird Niedrigwasser ab sofort mit der Farbe GRAU hinterlegt bzw. angedeutet.

  • Erneut Frostwetter und wieder sinkende Pegelstände. Ein Ende der Niedrigwasserphase ist noch nicht absehbar.

  • Nordsee: Wetterberuhigung. Kommende Woche auch ablandige Winde und etwas verstärktes Niedrigwasser. Markante Abweichungen sind derzeit jedoch nicht in Sicht. Weitere ausführliche Informationen zum Thema Wetterlagen, Entstehung von Sturmfluten und Küstenschutz finden Sie links in der Leiste hier bei pegeldeutschland.de

  • Ostsee: Vorerst keine Hochwassergefahr in Sicht

  • In den Talsperren kaum Erholung, denn die Zuflussraten sind weiterhin spärlich. Zum Ende der kommenden Woche deutliche Anstiege der Zuflüsse.

  • Vor 22 Jahren schweres Hochwasser an Mosel und Rhein. Dazu einige Seiten hier bei pegeldeutschland.de unter der Rubrik "Verifikationen"

  • pegeldeutschland.de ist auch bei Twitter und Facebook. Im Hochwasserfall täglich mehrmals Aktualisierungen - schnell und auf den Punkt gebracht!

  • Eine neue Seite zum Weser- Emsgebiet ist bei pegeldeutschland.de hinzugekommen und eine Seite zum Thema Küstenschutz ist hier bei pegeldeutschland.de  online

  • Eine neue Seite zum Thema Trockenheit und Dürre ist hier bei pegeldeutschland.de online

  • Bitte beachten Sie die Seite" Fragen und Antworte"n. Bitte beachten: die Wasserstände auf den jeweiligen Flussgebietsseiten sind vom jeweils letzten Stand der Aktualisierung dieser Seite.

  • Regional engbegrenzte Überschwemmungen durch Starkregenschauer oder Gewitter können hier nicht vorhergesagt werden. Bitte informieren Sie sich bei unwetterzentrale.de

 

Hinweis in eigener Sache: Dies ist eine private Vorhersageseite von Andreas Wagner und agiert völlig unabhängig. Abschätzungen und Vorhersagen werden ausschließlich auf eigenen Berechnungen von Andreas Wagner erstellt. Dieses Vorhersageportal besteht mit großem Erfolg insgesamt seit 1998. 

Daten und Wasserstandsabschätzungen, Grafiken, Bilder und Texte (auch Auszugsweise) dürfen nicht ohne Genehmigung von Andreas Wagner weiterverbreitet werden. Die Wasserstände und Vorhersagen der  Behörden finden sie unter: Hochwasservorhersagezentralen

Die seriösen Wetterberichte für Deutschland

Internet: 

Hinweise

Info:

Dies ist eine private Seite von Andreas Wagner: Impressum und Haftungsausschluss. Es kann auf dieser Seite keine Gewähr auf Vollständigkeit und Aktualität gegeben werden. Alle Pegelangaben sowie die privaten Abschätzungen und Vorhersagen (circa-Angaben) sind ohne Gewähr und beruhen auf Berechnungen von Andreas Wagner! Daten und Texte, Grafiken, Abschätzungen, Vorhersagen und Ausführungen sind urheberrechtlich geschützt. Auch teilweise Auszüge nur mit Genehmigung des Betreibers! Dies ist keine behördliche Seite. Pegeldeutschland.de ist seit 1994 die erste private erfolgreiche Vorhersageseite für Wasserstände in Deutschland. Seit 1994 1,5 Millionen Besucher und rund 6 Millionen Seitenaufrufe.

Lokal und meist punktuell auftretende Starkregenschauer oder Gewitter und damit verbundene lokale Überschwemmungen können bei der Pegelabschätzung hier nicht berücksichtigt werden.

© Andreas Wagner  Kontaktadresse Andreas Wagner

Zugriffe seit 1.1.2000 Counter gratis